Hood.de - Online-Auktionen kostenlos
Hood.de - Online-Auktionen kostenlos
Unsere Angebote durchsuchen:
Kundenbewertung:
Zum Shop
Sprachkurse, Pflege & Gesundheit, Geschirre & Halsbänder, Tops

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* mehr
     Der Sommer
     Das Gartenwetter
     Mein Gemüsegarten
     Der Bauernhof

* Links
     Gummibälle
     Hundeleine

* Letztes Feedback
   9.06.15 22:51
    Eine Macht aus zu üben i








Die treibende Kraft

 

 

Seit einem Jahr lese ich das Magazin "CICERO" und in diesem Monat hat sich der Chefredakteur Christoph Schennicke von unserem ehemaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder, mit einem heiklen Thema "Die treibende Kraft- Was Sex und Macht verbindet" inspirieren lassen.

"Die treibende Kraft" der Titel "Sex und Macht" von Christine Eichel lass ich mir zweimal durch. Ich möchte nicht behaupten das ich alles Verstanden habe, was Sie mit ihren Beobachtungen und geführten Gesprächen der Politiker und ausgewählten Schauspieler sowie deren Partner, um ein Verhaltensmuster zu analysieren. Aber Sie beschreibt das die Macht an der ersten Stelle ist, so soll es auch sein, nur das nicht das Wissen die erste Stelle ist, sondern der Sex.

Also heißt das für mich, der in einer Chefposition ist, kann sich das Naturgesetz der Männlichkeit, durch diese Bestätigung das er über alles die Macht besitzt aus leben.

Wenn man so in der Geschichte von August der Starke, Kaisers Neros, Katharina die Große zurück schaut, war es auch so.

Wer unter diesen Macht Syndrom leidet oder besser gesagt von seinem Ego total überzeugt ist und strebt nach mehr Bestätigungen, der nutzt diesen Sex Wahn rücksichtslos voll aus. Die Partner profitieren von diesen Erfolgen, werden somit alles versuchen kein Skandal an die Öffentlichkeit zu bringen. Ganz klar, warum sollte man auf einmal auch getragene Kleidung anziehen.

Und jetzt verstehe ich manche Frauen die auf einmal, urplötzlich auf der oberen Stufe der Treppe stehen und schauen Selbstbewusst zu dir herunter.

Warum nicht, wenn manche Chefs Übermütig werden und ihre Macht aus der Hand geben.

Das heißt für mich, eine Frau die ihren Weg gehen wird und weiß ganz genau was für Ziele sie hat, kann mit Leichtigkeit den Mann ausbooten, weil sie gezielt ihr erotisches Kapital einsetzt.

Also ihr Männer, die fest im Sattel sitzen, passt auf mit wem ihr euch Vergnügt.
9.6.15 16:42
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung